BIOGRAPHY – KHALID AL QASSIMI – Ford WRC

Geburtsdatum: 18. Februar 1972
Wohnort: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Familienstand: Single
Erste Rallye: 1993
Erste gewonnene World-Rallye: 2004 Acropolis Rally
Anzahl gestartete World-Rallyes: 41
World-Rallye-Siege: 0

Den ersten Geschmack des Motorsports bekam Khalid Al Qassimi schon früh im Leben. Er startete er bei einer lokalen Rallye in seiner Heimat Abu Dhabi in einem Land Rover 110.

2002 stieg er nach einer Bildungspause dann bei der Middle East Rallye Meisterschaft voll in den Rallye Sport ein und war auch sofort erfolgreich. Er gewann ein Titel der Gruppe N und gewann auch die Vereinigten Arabischen Emirate Meisterschaft gleich in seinem ersten Versuch.

In der darauf folgenden Saison toppte Al Qassimi das Ergebnis in der Gruppe N. Er gewann bei drei Veranstaltungen und erlangte den VAE Titel. Doch das Jahr endete mit einem großen Unfall und führte zu einem gebrochenen Wirbel. Al Qassimi erholte sich und setzte sich wieder hinter das Lenkrad. Mit einem Subaru Impreza WRX setzte er sich 2004 mit den Siegen von Bahrain und Syrien die Krone der Middle East Rallye Meisterschaft auf.

Er gab dann auch sein Debüt in der WRC-Etappe in der er in Griechenland vierter in der Kategorie Serien-Pkw wurde.

In den Jahren 2005 und 2006 fuhr Al Qassimi Rennen sowohl bei der Middle East Rallye Meisterschaft wie auch bei der P-WRC. Eine Reihe konstanter Ergebnisse brachten ihm 2005 den zweiten Rang der Middle East Rallye Meisterschaft und er wurde dritter in der Gesamtwertung des folgenden Jahres. Er gewann in Dubai in beiden Saisons und wurde 2006 dritter bei der P-WRC in Zypern.

Im Jahr 2007 trat er dem BP-Ford World Rallye Team für die zweite Hälfte der Saison bei und startete bei vier Veranstaltungen in einem Focus RS World Rallye Car. Sein bestes Ergebnis war der 14. Platz in Spanien. Er kombinierte das Programm mit einem anderen Rennen aus der Middle East Rallye Meisterschaft wo er zweiter wurde. Er verpasste den Titel nach einem Stechen mit der gleichen Punktzahl wie Nasser Al Attiyah.

Im Jahr 2008 fuhr Al Qassimi 10 Rennen des WRC wo er mit dem neunten Platz in Jordanien sein bestes Ergebnis fuhr. Mit dem sechsten Platz bei der Acropolis Rallye of Greece fuhr er hier seine dort beste Platzierung.

Letzte Saison holte Al Qassimi nach dem Sieg in Kuwait im Libanon die maximale Punktzahl. Seine beste WRC-Wertung war der siebte Platz in Spanien.

Dieser Beitrag wurde unter Rennsport, Sportler abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.