BIOGRAPHY – JARMO LEHTINEN – Ford WRC

Geburtsdatum: 3. Januar 1969
Wohnort: Lahti, Finnland
Familienstand: Verheiratet mit Tanja
Erste Rallye: 1988
Erste gewonnene World-Rallye: 1997 Rally Finnland
Anzahl gestartete World-Rallyes: 122
World-Rallye-Siege: 13

Jarmo Lehtinen kann sich schon nicht mehr daran erinnern das Rallye fahren nicht sein Leben bestimmte. Sobald der junge Jarmo und sein Freund Jari Mikkola alt genug waren um zu die Rallye-Veranstaltungen zu fuß zu erreichen nahm ihn sein Vater ständig mit dorthin. Sie wurden süchtig nach dem Sport und verbrachten jede freie Minute damit zuzuschauen und von dem Tag zu träumen, wo auch sie alt genug sind um bei den Rennen mit zu fahren. So war es dann auch keine Überraschung, als 1988 Mikkola seinen Freund Lehtinen fragte, ob er bei seiner ersten Rallye in einem Ford Escort  als Beifahrer dabei sein wollte.

Beide waren sehr überrascht als sie ihre erste Rallye vor dem finalen Rennen anführten. Sie gewannen zwar in ihrer Klasse, wurden aber insgesamt nur 10.

Nach 1989 wechselten Sie 1990 von ihrem Ford Escort auf einen Ascona und konzentrierten sich auf den nationalen Gruppe F Cup. Trotz geringem Budget erfuhren sie beachtliche Resultate.

Im alter von 24 wurde Lehtinen in die Armee eingezogen. Zu seinem Glück hatte er dort mit Autos zu tun und konnte dort seine Kompetenz als Beifahrer weiter entwickeln. Nach Abschluss seiner Ausbildung entdeckte er eine Anzeige in der lokalen Zeitung. Es war einer neu gegründete Rally Coaching Schule für Beifahrer. Lehtinen war einer von sechs Personen die für die Teilnahme ausgewählt wurden. Er konnte hier seinen Ruf als guter Beifahrer ausbauen.

Seine dreijährige Partnerschaft mit Marko Ramanen in einem Honda Civic bei der Gruppe N endete 1997 fast mit der finnischen Meisterschaft. Obwohl sie die meiste Zeit ihre Gruppe N anführten belegten sie am Ende nur den zweiten Platz. Sie wurden auf der letzten Runde der letzten Etappe um eine Sekunde geschlagen. Im folgenden Jahr wurden sie vierter in ihrer Klasse Gruppe A der finnischen Meisterschaft. Sie befassten sich auch mit der Rallye Großbritannien. Bei ihrem ersten Rennen der WRC in der S1600 Klasse führten sie nach dem ersten Tag sogar  das Feld an, wurden dann aber durch eine defekte Antriebswelle bis ans Ende durchgereicht. Nach einem tollen Kampf fuhren sie wieder bis auf den dritten Rang vor, um dann nach einem Getriebeproblem aufzugeben.

Im Jahr 1999 wurde Lehtinen als Parner  in der Britischen Meisterschaft sechster in der Gruppe N der finnischen Meisterschaft. Ampuja verlängerte die Partnerschaft und in den folgenden zwei Saisons belegten sie jeweils den zweiten Platz in der Gruppe.

2002 begann Lehtinen die finnische Meisterschaft wieder mit Ampuja, aber er traf auch Mikko Hirvonen, der für eine eigene Entwicklung zwei Co-Piloten brauchte. Seit 2003 hat Lehtinen Hirvonen auf allen seinen WRC-Rennen als Partner begleitet. 2003 in einem Ford und 2004 in einem Subaru. 2005 sind sie als Privat-Team unterwegs gewesen. Seit 2006 bis zum heutigen Tag sind sie bei Ford.

Dieser Beitrag wurde unter Rennsport, Sportler abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.